Fernsehtipp: Der Apple-Check

Fernsehtipp: Der Apple-Check

Was geht in den Gehirnen von Apple-Jüngern vor? Das fragt sich heute Abend die ARD in der bekannten Reihe „Markencheck“, in der auch TUI, Adidas und der ADAC auf Qualität, Service, Fairness und Arbeitsbedingungen überprüft wurden. Heute Abend ab 20:15 wird der Apple-Konzern, der auch für die Airplay-Technologie verantwortlich ist,  durchleuchtet, dabei haben laut daserste.de die Macher der Sendung unter anderem herausgefunden, dass Apple Produkte wie iPhone, iPod und iPad andere Hirnregionen ansprechen als beispielsweise vergleichbare Samsung-Produkte.

Samsung vs Apple: Kopf vs. Bauch?

Bei den Apple-Produktabbildungen werde laut Sendungsvorschau ein Hirnareal aktiviert, bei dem es um Sympathie und Zuneigung geht, eher eine Art Bauchgefühl, während die Samsung-Produktabbildungen den präfrontalen Kortex ansprächen, ein wichtiges Hirnareal, das für Entscheidungen und Nachdenken zuständig ist.

Kein Apple Fan ohne iPhone 5

Ob es das beste Smartphone ist oder es bessere und günstigere Alternativen gibt, interessiert viele Apple-Fans nicht. Gemäß der Apple Werbe-Kampagne „Wenn Du kein iPhone hast, hast Du kein iPhone“ – dazu braucht es keine rationalen Entscheidungsprozesse.

Das neue Samsung ATIV S Smartphone - die Alternative

Samsung.Produkte können einen Alternative zu iPhone und Co. sein – wer nach dem ARD-Beitrag lieber zu einer Apple-Alternative greifen möchte, sollte sich das neue Windows-8 Phone anschauen.

 Apple-Check in der ARD

Apple-Fans und Kritiker vereinen sich heute Abend ab 20:15 Uhr vor dem Fernseher, um in der Markencheck-Sendung und in der anschließenden Diskussion bei Hart aber Fair (Titel der Sendung: „Handy an, Hirn aus“) ihre Meinung rund um Apple bestätigt oder widerlegt zu sehen. Wer die Sendung verpasst, kann sie sich nach Ausstrahlung in der ARD Mediathek ansehen.

Bewertungen: