Libratone Firmware Update für besseren Klang und Android-Kompatibilität

Libratone_lautsprecher

Ein neues Firmware Update erhöht die Leistung und die Vielseitigkeit der drahtlosen Lautsprecher aus dem Hause Libratone und bringt erstmals eine Unterstützung für verschiedene mobile Betriebssysteme wie Android und Windows. Auch das Zusammenspiel mit AppleiOS wird auf die bestehende Produktlinie, die Lautsprecher Libratone Live, Libratone Lounge und den Libratone Zipp  erweitert. Das Firmware-Update ist für die gesamte aktuelle Produktfamilie kabelloser Libratone Lautsprecher geeignet und erhöht die Klangqualität aller drei Modelle.

 

Libratone nun auch mit DLNA-Technik für Android

Nun können nicht nur wie bisher die iPhone- und iPad-Besitzer, sondern auch Nutzer von Android-Geräten oder Windows-Phones in den Genuss der attraktiv designten Lautsprecher von Libratone kommen und den audiophilen Kland der drahtlosen Speaker genießen.  Seit kurzem wird auch die DLNA-Technologie unterstützt, wodurch die Kompatibiliät auf Android- und Windowsgeräte ausgedehnt wird und auch diese befähigt, über jedes WLAN-Netzwerk Musik nach Wahl auf die Libratone Lautsprecher zu streamen. Dazu gibt es die neue Libratone App für Android Geräte.

Unkomplizierte PlayDirect Technologie auch für Libratone Live und Lounge

Das Update bringt außerdem die bisher nur beim  Libratone Zipp verfügbare PlayDirect Technologie auf die anderen Libratone Modelle Live und Lounge. Durch PlayDirect wird das Streamen von Musik ohne ein WLAN-Netzwerk oder einen komplizierten Einrichtungsprozess ermöglicht. PlayDirect arbeitet sowohl über Airplay als auch die DLNA-Technologie und schafft eine direkte WLAN-Verbindung zwischen dem Libratone Lautsprecher und jedem kompatiblen Gerät her und liefert damit ganz unkompliziert ein hochqualitatives Audioerlebenis.

Die Durchführung des Libratone Firmware Updates ist sehr anwenderfreundlich gehalten und ist über Download oder die Libratone iPhone App unkompliziert durchzuführen.

 

 

Philips DS9800W Fidelio SoundSphere: Unvergleichlicher Sound

Philips DS9800W Fidelio SoundSphere

Airplay Lautsprecher sind immer mehr im Kommen und in vielen Preislagen erhältlich, heute wollen wir ein Modell vorstellen, dass gleichwohl durch sein ungewöhnliches Design wie durch exzellente Technik zu begeistern weiß. Mit der Philips DS9800 SoundSphere bekommt man authentischen Sound, der einen an das letzte Live-Konzert zurückdenken lässt. Die eleganten Lautsprecher verfügen über Apple Airplay und man kann mit Ihnen Titel direkt von iPhone, iPod Touch, iPad und von iTunes übertragen. Über den AUX-Eingang können weitere elektronische Geräte angeschlossen werden und die mitgelieferte Fernbedienung entspricht in Ihrem innovativen Design dem des Lautsprechers.

 

Philips DS9800W:  Echter Stereosound!

Anders als andere hochgelobte Airplay-Lautsprecher wie der B&W Zeppelin Air bietet die Philips DS9800 SoundSphere durch die 2 Lautsprecher echten Sterosound. Durch das ausgefeilte Design der Lautsprecher mit 2x 50 Watt RMS Gesamtausgangsleistung  wird ein natürliches und umfassendes Sounderlebnis ermöglicht, Philips SoundCurve sorgt dabei für einen kristallklaren Klang. Unter der edlen, mit Lack polierten Oberfläche des Design-Lautsprechers Philips DS9800W steckt ein echt handgefertigtes Lautsprechergehäuse aus Holz. Dank der natürlichen Akustikeigenschaften war Holz schon seit vielen Jahren der Grundstoff für ausgezeichnete Musikinstrumente und ist es bis heute. Die Philips DS 9800W Dockingstation wurde ebenfalls aus Holz gefertigt und dank modernster Technik sorgt die exakt berechnete Krümmung des Klangkörpers für natürliche, echte Klangerlebnisse ohne Vibrationen oder Verzerrungen.

Wer die Fidelio SoundSphere in bewegten Bildern sehen möchte, dem sei diese Youtube Video von Philips ans Herz gelegt:

httpv://www.youtube.com/watch?v=V14FyKEhqpQ

 

Für mehr Informationen über Airplay Lautsprecher von Philips lesen Sie auch:  Philips Fidelio Sound Ring DS3800W: Genuss für Auge und Ohr!

iTeufel Air: Teufels erster Airplaylautsprecher überzeugt!

iTeufel Air
Der neue iTeufel Air    Foto: Teufel.de

Teufel machte bereits mit seinen Teufel Raumfeld WLAN-Lautsprechern von sich reden, zum neuen Jahr 2012 kommt der erste Teufel Airplay Lautsprecher auf dem Markt. Der iTeufel Air liefert auf Knopfdruck kabellose Musik mit der bewährten Apple Airplay Technologie. Dabei wird wieder – anders als beim Sonos S5 – auf Zusatzgeräte oder Bridges verzichtet. Man braucht nur ein aktuelles iOS Gerät wie ein iPhone, einen iPod oder ein iPad oder einen Mac oder PC mit iTunes ab Version 10, der als Musikspeicher dient und natürlich den iTeufel Air, um in höchsten Musikgenuß zu kommen.

iTeufel Air überzeugt durch Design und kinderleichter Bedienung

Der neue iTeufel Air überzeugt nicht nur durch seine inneren Werte:

iTeufel Air HiFi-Stereo-Lautsprecher mit AirPlay Technologie

Der kompakte Streaming-Player iTeufel Air bietet bereits einen wunderschönen Anblick. Sehr harmonisch in weiß und silber gehaltene Elemente ergänzen die elegant geschwungene schwarze Frontblende. Eleganz und Einfachheit bestimmen auch das Bedienkonzept, denn mit nur drei Knöpfen lässt sich der Airplay Lautsprecher iTeufel Air kinderleicht bedienen: Laut, Leise und Standby.

Ein weiterer Setup-Knopf an der Geräterückseite findet nur bei der Ersteinrichtung Verwendung.  Zusätzlich zu Musikstreaming ermöglicht ein Line-In-Anschluss weitere Musikquellen. Hauptsächlich erfolgt die Steuerung über iPhone oder iPad – ein Klick auf das Airplay Symbol im Musikplayer lässt sogleich den gewählten Track auf dem iTeufel Air erklingen. Außerdem kann man den iTeufel Air und die Musikquelle auch direkt verbinden, indem man WLAN an beiden Geräten aktiviert, den Player startet und Airplay auswählt – kinderleicht wird so der Stream eingerichtet.

High End Sound und kompakte Maße:  iTeufel Air

Wer Teufel kennt, weiß, dass die Berliner Soundschmiede bei allem Design und Bedienbarkeit vor allem für allerbesten Sound steht. Damit glänzt auch der iTeufel Air. Ein integrierter 130mm Subwoofer mit 40 Watt Sinusleistung, weitere 40 Watt für die beiden 80mm Mitteltöner und zwei 25mm Tweter und eine Treiberbestückung, die einen breiten Frequenzbereich von 65-20.000 Hz abdeckt und für einen unverzerrten maximalen Schalldruck von 102 dB sorgt. Bei der Leistungsaufnahme zeigt sich das Audio-Kraftpaket sehr bescheiden und schont im Standby-Modus Umwelt und Geldbeutel. Weiterhin gibt es einen Sleep-Modus, in dem der WLAN-Empfänger aktiv bleibt um im Fall eines eingehenden Signals den Lautsprecher selbstständig wieder anzuschalten.

Der iTeufel Air  ist für seinen kraftvollen Sound wirklich kompakt und passt mit nur 43,5 cm x 27 cm x 17,5 cm (BxHxT) in nahezu jede Wohnumgebung.

iTeufel Clock v3 UKW Radiowecker für iPhone und iPod Schwarz

Ebenfalls erhältlich ist der Radiowecker aus der iTeufel-Serie – anders als der iTeufel Air nicht mit Airplay sondern eine Dockingstation für iPod oder iPhone.

Airplay Bluetooth Unterstützung bei Apple in Planung

Wie Ende 2011 bekannt wurde, plant Apple wohl für 2012 eine Airplay Bluetooth Unterstützung. Laut der japanischen Webseite Macotakara hat Apple auf der im Dezember 2011 in Shenzen, China abgehaltenen MFI-Konferenz („Made for iPod-Konferenz“) brandneue  Pläne für eine Revolutionierung der Apple Airplay-Schnittstelle bekannt gegeben. Apple plant demnach wohl die Einführung einer neuen Technologie in Form eines neuen Lizenzchips, der den Herstellern von Zubehör wie Airplay Lautsprechern die Nutzung von Airplay via Bluetooth ermöglichen soll. Nachzulesen in dem Originalartikel der Webseite Macotakara zum Thema Airplay Bluetooth Erweiterung.

Airplay Bluetooth
Airplay Bluetooth Erweiterung für mehr Airplay Zubehör geplant.

Airplay Bluetooth durch neuen Chip möglich?

Über Airplay können Inhalte von Apple-Geräten mit iOS wie iPod, iPhone oder iPad kabellos auf airplayfähige Geräte wie Lautsprecher übertragen werden. Auch die Übertragung von Filmen und Videos auf Fernseher ist mittels der Airplay AppleTV Set-Top-Box möglich.

Mit dem geplanten neuen Chip, durch den das iPod Accessory Protocol (IAP) über Bluetooth gefördert wird,  soll bessere Kompatibilität zwischen den Apple-Geräten und dem Zubehör und den Geräten von Drittherstellern gesorgt werden, denn neben Airplay und WLAN kommt nun Bluetooth neu hinzu. Bislang war Apples AirPlay  nur über WLAN möglich.

Technische Umsetzung von Airplay Bluetooth Zubehör

Technisch wird dazu der Bluetooth-4.0-Standard genutzt, der bereits auf dem neuen iPhone 4S unter dem Namen Bluetooth Smart Ready integriert ist.  Das sogenannte Bluetooth 4.0+HS am iPhone 4S erlaubt energiesparendere Verbindungen mit Geräten, die nur über kleinere Akkus verfügen – denn wenn die Airplay Bluetooth Verbindung direkt den Akku des iPhone 4S leert, wäre ja auch niemandem geholfen.

Durch diese Neuerung werden bald eine Vielzahl von neuen Airplay Bluetooth Geräten auf den Markt kommen, laut Insiderberichten wird sogar mit einer Vervielfachung des Airplay-Gerätemarkts um das Siebenfache gerechnet. Über die Airplay Bluetooth Erweiterung werden sich also  sicher nicht nur die Hersteller im Bluetooth-Bereich freuen, sondern vor allem auch die User, denen sich nun ganz neue Möglichkeiten durch das neue Airplay Bluetooth Zubehör eröffnen.

Scott Luminor i-DXS 10 L : Kabelloser Sound aus der Glühbirne!

Auch wenn dieses originelle Lautsprechersystem nicht mit Apple Airplay arbeitet: Es ist so ungewöhnlich, dass wir es unseren Lesern nicht vorenthalten möchten.

Scott LSX 10 LED Lampen-Lautsprecher weiß

Der Scott Luminor überträgt Musik vom iPhone oder iPod drahtlos auf Mini-Lautsprecher, die in eine handelsübliche E27-Fassung für Leuchtmittel geschraubt werden. Um den winzigen Lautsprecher herum sitzt ein Ring aus 85 kleinen weißen Leuchtdioden, die sich separat in zwei Stufen schalten lassen. Damit macht das System nicht nur Ihre Wohnzimmerlampe oder Stehlampe zum Lautsprecher, sondern sie sorgt natürlich auch noch für angenehme Beleuchtung.

Scott Luminor ist Lautsprecher und Beleuchtung in Einem

Für die Beleuchtung verbrauchen die nur 400 Gramm schweren und 85 x 139 mm großen „Lautsprecherleuchten“ 5 Watt – 15 Watt verbrauchen die Verstärker, die den Lautsprecher mit 10 Watt Musikleistung antreiben.  Die Lebensdauer der LEDs werden vom Hersteller Scott mit 30.000 Stunden angegeben, was bei 4 Stunden Beleuchtung am Tag mehr als 20 Jahren entspräche.

Scott i-DXS 10 L Luminor Dockingstation für Apple iPod/iPhone

 Zu der Scott Luminor Soundlampe kommt ein passendes Scott Luminor iPod Dock. Dabei stellt ein Knopf am Lampenkörper die Funkverbindung zwischen beiden Geräten her.

Mit dem Scott Luminor System bis zu 8 Lautsprecher miteinander koppeln

Scott Luminor
Scott Luminor: Dock für iPod und iPhone mit kabellosem LED-Licht-Lautsprechersystem. Foto: my-scott.com

Wenn man zwei der kleinen Funklautsprecher gleichzeitig mit einem Dock ansteuert, erzeugt das System automatisch ein Stereopaar, bei dem eine Soundbox den rechten und die andere den linken Kanal wiedergibt. Auf diese Weise kann man bis zu 8 Lautsprecher in das Luminor-System integrieren und so bis zu 8 Räume mit Musik versorgen. Durch eine Fernbedienung können die 8 einzelnen Lautsprecher einzeln an- oder ausgeschaltet werden. Separat ist auch ein Funk-Subwoofer erhältlich, der an Stelle einzelner Lautsprecher-Leuchten eingesetzt werden kann. Wie erwähnt kommunizieren die Geräte nicht via Airplay, sondern per Funk im 2,4 Gigahertz-Band miteinander. Dabei werden bis zu 30m Reichweite erreicht.

Das Scott Luminor Starterpaket i-DSX 10 L enthält einen Lautsprecher und das iPod-Dock erhältlich. Dazu sind weitere LeuchtenScott Luminor i-LXS 10 und der Subwoofer Scott Luminor i-SBX 10 erhältlich und bietet gerade in Räumen, wo man auf Kabel verzichten will und keine extra Lautsprecher aufstellen will eine originelle Möglichkeit, seiner Lieblingsmusik bei angenehmer Beleuchtung zu lauschen.

Denon AVR 2312 Heimkinoreceiver

Denon hat mit dem  Denon AVR 2312 einen neuen 3D-fähigen Netzwerk A/V-Receiver auf den Markt gebracht, der neue Maßstäbe setzt. Der airplayfähige Receiver Denon AVR 2312 ermöglicht das Streaming von Musik aus iTunes oder direkt von Endgeräten wie iPad, iPhone oder einem iPod touch auf den Lautsprecher. Als zusätzliches Extra können auch Fotos und Musikdateien von DLNA-kompatiblen Medienservern wiedergeben werden und natürlich Internetradio-Sender und Online-Services wie Last.FM oder Napster abgespielt werden. An der Gerätevorderseite befindet sich ein USB-Anschluß, an den auch nicht Airplay-fähige Geräte angeschlossen werden können.

Denon AVR 2312: Technisch auf dem neusten Stand

Technisch überzeugt der Denon AVR 2312 mit Leichtigkeit! Durch sieben voll-diskret aufgebaute Endstufen, die jeweils 135 Watt Leistung bringen, sieben HDMI-1.4-Eingänge mit 3D-Unterstützung und einem Audio Return Channel. Für den satten 3D Sound wartet der Denon Receiver mit Dolby Pro Logic IIz sowie Dekoder für die verlustfreien Tonformate Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio auf. Mühelos greift er auf Musikdateien in den Formaten MP3, WMA, WAV, AAC, FLAC und FLAC HD zu und spielt diese ab.

Einfache Installation des Denon AVR 2312

Der Denon AVR 2312 kann mittels eines praktischen Installationsassistenten kinderleicht selbst eingerichtet werden. Dabei gibt er Hilfestellungen zum Anschschließen der Lautsprecher, zur Quellenzuordnung, zur Programmierung der Fernbedienung und sogar zur Netzwerkeinrichtung. Durch die Netzwerkfähigkeit ist auch eine Einrichtung über ein Webinterface am PC möglich und eine kostenlose Denon Remote App erleichtert die Steuerung. Der Airplay Lautsprecher ist ab September in schwarz erhältlich und kommt mit einer Fernbedienung mit  vier praktischen Schnellwahl-Tasten.

Auch die Fach-Presse zeigt sich begeistert vom Denon AVR 2312: So konnte der netzwerk- und AirPlay-fähige Denon AVR 2312 im Oktober 2011 die Tester der bekannten Zeitschrift Stereoplay von seinen Qualitäten überzeugen. Dank seines überragenden Klanges und der guten Videoverarbeitung konnte er sich von den zwei anderen Testkandidaten absetzen und erhielt als Einziger im Test das beliebte Prädikat Highlight.

Philips Fidelio DS3800W: Genuß für Auge und Ohr!

Philips Fidelio
Philips Fidelio DS3800W Foto:Philips

Die zweifellos schönste Neuvorstellung der IFA 2011 im Bereich der AirPlay-Lautsprecher dürfte der brandneue Philips Fidelio DS3800W  sein. Vom Hersteller Philips angekündigt sind zwei Versionen, der etwas teurere Philips Fidelio DS 3880W wird im Vergleich zum DS 3800W auch Akkubetrieb ermöglichen und damit auch unterwegs für besten Klang sorgen.

Im sehr kompakten Philips Fidelio SoundRing sind nach außen vier Audiotreiber installiert, die nach vorne und zur Seite gerichtet sind – die Röhre in der Mitte sorgt für kräftige, satte Bässe. Durch diese ausgeklügelte Bauart soll der runde ipod Lautsprecher für einen Einzellautsprecher ein außergewöhnliches Klangerlebnis ermöglichen.

Philips Fidelio DS 3800W durch Fidelio-App steuerbar

Der Philips Fidelio SoundRing mit AirPlay kommt mit einer kostenloser App, die genauere Klangeinstellungen ermöglicht und das Lautsprechersystem sogar noch um eine Weckfunktion oder Wetterberichte erweitert.

 Der Philips Fidelio liefert satten Sound aus allen Richtungen

Ein weiteres Gerät aus der stylischen Philips Fidelio Serie ist der Philips Fidelio DS1100, der  mit seinem satten, omnidirektionaler Sound jeden Raum praktisch ausfüllen kann. Technisch ausgeklügelte Neodymlautsprecher sorgen dabei für einen stets reinen, sehr ausgewogenen Sound, dem man auch als Experte gar nicht anhören kann, dass er aus einem derart kleinen Gehäuse stammen kann. Die ausgefeilte Abschirmungstechnologie blockiert hierbei unerwünschte Störungen durch Mobiltelefone oder andere Funkquellen und durch das schicke  360-Grad-Design ist der Philips Fidelio  DS1100 nicht nur eine Freude für die Ohren, sondern auch noch aus allen Richtungen ausgesprochen schön anzusehen und kann fast mit einem Kunstobjekt verwechselt werden.

Durch den AUX-Eingang kann man Fidelio Lautsprecher an nahezu jedes elektronische Gerät anschließen und dabei nicht nur Musik wiedergeben sondern gleichzeitig Wiedergeben und Ihren iPods/iPhones/iPads aufladen. Mit AirPlay kann man außerdem Musik gleichzeitig auf allen Lautsprechern in sämtlichen Räumen der Wohnung wiedergeben. Es ist, als würden Ihnen Ihre Lieblingsmusikstücke durch alle Zimmer folgen.

Sonos Play:3 – Kabelloser Musikgenuss in jedem Zimmer

Sonos Play:3
Sonos Play:3 – Klein und schick mit bestem Sound! Foto: Sonos.com

Sonos, der Anbieter im Bereich Multiroom Soundsysteme stellt mit dem Sonos Play:3 seinen neuen kompakten All-in-one Player mit Hifi-Sound. Das modular aufgebaute Sonos-System lässt sich nach und nach erweitern und ermöglicht kabellosen Musikgenuss in jedem Raum der Wohnung. Der Sonos Play:3 Funklautsprecher und das gesamte Sonos Soundsystem lässt sich wireless mit den kostenlosen Sonos Controller Apps für iPhone, Ipad oder Android steuern. Durch seine kompakten Abmessungen ist der Lautsprecher ideal auch für kleinere Räume und kann vertikal oder horizontal ganz flexibel aufgestellt oder mit der mitgelieferten Wandhalterung aufgehängt werden.

Sonos Play:3 – Technisches Meisterwerk im Kleinformat

Wer den Sonos Play:3 erstmals zu Gesicht bekommt, kann kaum glauben, dass in dem relativ kleinen WLAN-Lautsprecher ausgefeilte Technik für satten Sound sorgt. Drei integrierte Lautsprecher und drei separate digitale Verstärker liefern im ganzen Raum kristallklaren Sound. Durch das Smart-Directional Design stellt ein interner Sensor stellt fest, ob der Lautsprecher horizontal oder vertikal ausgerichtet ist und passt die Ausgabe des Lautsprechers daran an, um in jeder Postion den ausgewogenen und raumfüllenden Klang zu ermöglichen. Wenn man zwei Sonos PLAY:3 Geräte in einem Raum aufstellt, lässt sich als Stereo-Paar ein noch satterer Klang erzielen, wenn die Geräte den linken und rechten Kanal einzeln ansteuern. Der PLAY:3 verfügt über drei Digitalverstärker und drei Treiber – davon einen Hochtöner und zwei 3″ Mitteltöner, sowie einen rückwärtigen, passiven Bass-Strahler für besten  Sound. Am Gehäuse selbst findet sich außerdem eine Lautstärkeregelung und Stummstellung.

Der Sonos Play:3 ist in schwarz und weiß erhältlich:

Sonos Play:3 im Multiroom-System ermöglicht separate oder synchrone Beschallung mehrerer Räume

Der Unterschied zu Airplay-Geräten ist vor allem das Multiroom System: Mit mehreren über die Wohnung verteilten Sonos PLAY:3 Geräten lässt sich perfekt synchronisierte Musik im ganzen Haus abspielen. Der Sonos Play:3 ist über einen Router per Kabel oder kabellos über die separat erhältliche Sonos Bridge mit dem Internet verbunden und bietet unbegrenzte Musik. Neben der eigenen digitalen Musik-Bibliothek auf iPhone oder iPod oder per iTunes auf einem beliebigen ans Netzwerk angeschlossenen Computers oder Speichergerätes arbeitet Sonos nahtlos mit beliebten Streaming-Diensten wie Napster und Last.fm zusammen und auch die zahllosen Internetradiosender können angehört werden. Wer diese Musikfülle in mehreren Räumen genießen will, fügt dem Sonos System einfach einen zweiten Sonos Play:3 oder den größeren Play:5 bzw Sonos S5 hinzu.